Das Straßenfest im Ulrichsviertel

Das Fest hat eine jahrzehntelange Tradition. Erstmals fand es 1980 statt.

Markantes Kennzeichen des Straßenfestes sind die gespannten Wäscheleinen in den Gassen, sie markieren die Festzone.
Die Wäscheleinen sollen daran erinnern, dass das Ulrichsviertel in den Siebzigerjahren als ein „Scherbenviertel“ Augsburgs galt.
Das Viertel wurde damals dann als "Sanierungsgebiet 1" der Stadt Augsburg ausgewiesen, es herrschte Aufbruchstimmung, Häuser und Straßen wurden von Privatleuten gekauft und renoviert.

In den Gassen und Höfen rund um die Kirchgasse gibt es am Festtag ein buntes Programm für Alt und Jung.
Der Verein Ulrichsviertel e.V. organisiert das Straßenfest. Kirchen, Kindergärten, Seniorenheime, Kneipen, viele Anwohner und sogar die in der Nachbarschaft ansässige „Augsburger Puppenkiste“ sind dabei aber wichtige Partner.

 

Die vielen Künstler, die auf vier Bühnen und in vier Innenhöfen auftreten, treten ohne Honorar auf.

Über das genaue Programm und die Künstler könnt ihr euch auf den nächsten Seiten informieren. 

Danke übrigens an die Stadtverwaltung Augsburg!

 

Die Kommunikation mit den betroffenen Dienststellen hat super geklappt! Zum Beispiel mit dem Tiefbauamt wegen des Umbaus der Spitalgasse!

©2018 by Verein Ulrichsviertel e.V. Proudly created with wix.com

Verein Ulrichsviertel e.V.

Initiative zur Förderung des Altstadtgebietes Ulrichsviertel in Augsburg
 

www.ulrichsverein-augsburg.de

Email: verein-ulrichsviertel@web.de

Wir freuen uns über neue Mitglieder!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now