Bühne 2 / Wollmarkt

18:30

bis

19:30

Uhr

Männerchor

„Bismarck-Frohsinn“ (AMBF)

1974 gründeten einige Männer in der Kneipe „Bismarck-Stehausschank“ den Augsburger Männerchor Bismarck Frohsinn. Bis heute tragen die Sänger bei ihren Auftritten schwarze Anzüge, weiße Hemden und Fliege. Sie singen Volkslieder aus dem 19. Jahrhundert. Die Satzung des Männerchors ist zwar gespickt mit Bismarck-Zitaten, doch Ziel der Gruppe war es nie, an Bismarck zu erinnern oder ihn gar zu verehren. „Im Grunde ist es eine kabarettistische Sache“, war die Meinung von Eberhard Riegele, der 1976 dem Chor beitrat. Es sollte eine Parodie auf die alten Männergesangsvereine sein. „Der Männerchor war der Ausdruck der Spießigkeit schlechthin“, sagte Riegele und ergänzte: „Das war die Hochzeit der Studentenrevolte. Da hat man sich gegen jede Spießigkeit gewehrt.“ Mit absichtlich falschen Tönen und umgedichteten Texten – aus Zeilen wie „Haltet, haltet aus“ wurde „I halt’s, i halt’s net aus“ – hat sich der Männerchor Bismarck Frohsinn in der Region einen Namen gemacht. In Memoriam: Dr. Eberhard Riegele vom Augsburger Männerchor Bismarck Frohsinn (AMBF) ist am 21.09.18 verstorbenen.

©2018 by Verein Ulrichsviertel e.V. Proudly created with wix.com

Verein Ulrichsviertel e.V.

Initiative zur Förderung des Altstadtgebietes Ulrichsviertel in Augsburg
 

www.ulrichsverein-augsburg.de

Email: verein-ulrichsviertel@web.de

Wir freuen uns über neue Mitglieder!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now